Aktive Senioren

Altenarbeit war früher so was wie die Domäne der Kirche. Doch die Alten wurden älter und die Senioren bleiben aktiv. Aus der Altenarbeit der Kirche wurde die Seniorenarbeit, aus Altenkreisen wurden Seniorenclubs.

Das haben auch die Aktiven in der Altenarbeit Löwensteins so gesehen und 1997 die „aktiven Senioren“ ins Leben gerufen. Mit Ausflügen und Kulturellem, mit Vorträgen und gemütlichem Zusammensein sollte der passive Teil der Lebenszeit aktiv gestaltet werden. Und wohl dem, der noch aktiv am Leben teilhaben , seinen Alltag mit eigenen Ideen gestalten und seine Tage noch selbst in die Hand nehmen kann.  Und doch: endlos aktiv und ewig attraktiv kann keiner sein.

Das verlangt auch niemand von uns. Irgendwann dürfen wir die Hände in den Schoß legen und darauf gespannt sein, was das Leben so bringt. Ganz passiv, defensiv und gelassen können wir dann darum bitten:

„Du Gott -verlass mich nicht in meinem Alter, vergiss mich nicht, wenn ich schwach werde.“ (Psalm 71)

Aktive Senioren

Die aktiven Senioren treffen sich monatlich. Gelegentlich werden Ausflüge, Besichtigungen und Wanderungen unternommen. In der Regel trifft man sich Freitagnachmittags im Gemeindehaus. Bei vielseitigem Programm, Kaffee, Kuchen und einem Viertele bleibt noch viel Zeit für Gespräche und Austausch untereinander.